Parkett schleifen und versiegeln in Hamburg und Umgebung

Nach Jahren ständiger Benutzung kommt es bei jedem Parkettboden vor, dass man das Parkett abschleifen sollte. Nach einer ausführlichen Beratung bieten wir Ihnen an, Ihren Parkettboden oder Ihre Dielen in Hamburg zu schleifen. Folgend können Sie nachlesen, worum es beim Abschleifen überhaupt geht und was man am besten beachten sollte.

Welche Parkettböden kann man schleifen?

Das momentan wohl am häufigsten verlegte Parkett ist die Eiche Landhausdiele geölt. Auch dieses Parkett wird in nicht allzu ferner Zeit geschliffen werden müssen. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie es wieder geölt oder dann versiegelt haben möchten.

Massivparkett, wie der Name schon sagt, besteht aus einer Vollholz-Schicht und kann deswegen sehr oft geschliffen werden. Das Mehrschichtparkett oder auch Fertigparkett oder Klick-Parkett genannt, besteht aus mehreren Schichten und hat eine begrenzte Nutzschicht von 2,50 bis 5,00 mm.

Daher kann man solche Parkettböden nur maximal 3 mal schleifen und neu versiegeln. Bei einem minderwertigen Parkett von nur 2,50 mm, ist nur ein Schliff nach einer gewissen Nutzung möglich.

Ein Dielenboden ist immer massiv und hat eine Gesamtstärke von bis zu 22 mm. Es kann bis zur Nut Feder Verbindung und daher wesentlich öfter geschliffen werden. Ein guter Dielenboden überdauert schon mal mehrere Generationen.

Wir bieten Ihnen das Schleifen von Parkett und Dielen in Hamburg an!

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung

Was passiert beim Parkett schleifen?

Beim Parkett schleifen werden kleine und große Beschädigungen, wie Kratzer und Kerben von der Parkett Oberfläche oder der Dielen entfernt. Auch Überreste vom alten Parkettlack oder Öl werden im ersten Arbeitsgang abgeschliffen.

Anschließend wird das Parkett oder der Dielenboden in mehreren Schritten bis zum Sättigungspunkt geölt oder mit einem PU – Lack versiegelt. So erreicht er wieder seine maximale Haltbarkeit und nutzt sich nicht so schnell ab.

Das Abschleifen lohnt sich vor allem deshalb, weil Beschädigungen oder lose Bereiche beseitigt werden. Das gilt sowohl für Parkett– als auch Dielenböden.

Während des Parkett schleifens benutzen wir mehrere Maschinen. Von der großen Bandschleifmaschine, der Firma Lägler für den Grobschliff und den Feinschliff brauchen wir auch einen Tellerschleifer und einen Randschleifer. Technisch sind wir auf dem neusten Stand der Fussbodentechnik. Durch immer neuere Methoden und bessere Maschinen mit der richtigen Absaugung, geht Parkett schleifen fast ohne Staub von statten.

Worauf müssen Sie nach dem Abschleifen achten?

Nach dem Schleifen werden Parkett und Dielen mit einer geeigneten Oberflächenbeschichtung geschützt. Wir helfen Ihnen gerne dabei die richtige Versiegelung für Ihr Echtholzparkett zu finden. Wir beraten Sie bei einem Termin bei Ihnen vor Ort.

In den ersten Wochen nach einer Renovierung Ihres Holzbodens sollten Sie das Parkett nur trocken oder nur nebelfeucht reinigen. Nach ca. 7 Tagen sollten Sie, wenn Sie Teppiche haben, erst dann diese drauflegen. Dem Parkettboden hilft das vor der farblichen Veränderung durch Sonneneinstrahlung. Das Parkett ist zwar belastbar und bewohnbar aber der Aushärteprozess ist erst nach ca. 14 Tagen beendet und Sie können die Pflegeanleitung, die Sie von uns bekommen haben, studieren.

Unser Tipp: Grünpflanzen helfen das Raumklima konstant zu halten, daher sollten Sie auf Ihrem Parkett viele davon aufstellen. Diese halten das Klima des Raumes auf 40-50% Luftfeuchtigkeit. Das ist ein guter Wert für Ihren neuen Parkettboden, da die Arbeit des Holzbodens minimiert und so Rillen Bildung vorgebeugt wird. Falls Sie keine Pflanzen mögen, können Sie die gleiche Wirkung auch mit einem Luftbefeuchter erreichen.

Die Pflege eines Parkettbodens

Wischen Sie Ihren Parkett- oder Dielenboden am besten nur nebelfeucht und verwenden Sie dazu einen feinen Mikrofaserwischer. Je nach Benutzung Ihres Holzparkettes, sollte mehrere Male im Jahr ein Pflegeöl benutzt werden. Schauen Sie auf die Pflegeanleitung. Achten Sie darauf, dass das Parkett oder der Dielenboden gesättigt bleibt. So können keine Flüssigkeiten von außen in den Holzboden eindringen, die dem Parkett schaden können.

Ein mit Hartsiegellack versiegelter Parkettboden ist dagegen sehr einfach zu reinigen. Generell sollten Holzböden nur nebelfeucht gewischt werden. Bei geringer Verschmutzung nur den Staubsauger benutzen. Bei hartnäckige Spuren, können Parkettreiniger für lackierte Holzböden zum Einsatz kommen.

Was kostet das Abschleifen und versiegeln von Parkett?

Die Kosten variieren je nach Zustand des Parkett– oder Dielenbodens. Zum Beispiel Klebereste von Teppichböden, starke Verunreinigungen oder Rillenbildung zwischen den Parkettelementen sind Faktoren für den Aufwand, der betrieben werden muss. Gerade Dielenböden bilden im Laufe der Zeit durch Veränderung des Raumklimas Rillen. Auch bei anderen Holzböden, die zum Beispiel durch Feuchtigkeit schüsseln, ist mindestens ein zusätzlicher Schleifgang erforderlich.

Wir beraten Sie gerne, wie Rillen verschlossen werden können.

Auch hervorstehende Nägel, die im Dielenboden versenkt werden müssen, oder Brandschutzfarbe, die man vor allem bei alten Dielenböden auffindet und heruntergeschliffen werden müssen, bedeuten mehr Aufwand und wirken sich auf den Preis für aus.

Ebenso spielt es eine Rolle, welche Art der Versiegelung gewählt wird. Sie haben die Wahl von umweltfreundlichem Lack, über Hartwachsöl bis hin zu Naturöl.

Diese und weitere Faktoren bestimmen den Preis für das Abschleifen und die Versiegelung von Parkett– oder Dielenböden.

Hände und Werke Böden aus Holzschleift und versiegelt Parkett, Dielenböden und Treppen mit umweltfreundlichen Lacken, Beizen, Ölen oder verändern die Farbe des Holzes mit farbpigmentiertem Wachs oder Öl. Für eine sehr lange Lebensdauer unserer Arbeit verwenden wir auf Wunsch 2-Komponenten-Lacke. Diese sind abriebfester und resistenter gegen Kratzer.

Falls Sie noch Fragen haben oder eine individuelle Beratung wünschen, vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Besichtigungstermin. Sie erhalten Ihr detailliertes und auf Sie zugeschnittenes Angebot als Festpreis – vor Ort oder binnen 24 Stunden.

Wie oft kann ein Parkettboden geschliffen werden?

Die Nutzschicht Ihres Parkettbodens gibt Ihnen vor, wie oft Sie das Parkett schleifen können. Durch das Abschleifen wird neben der alten Versiegelung auch ein Teil der Nutzschicht des Parkettes abgetragen. Bei fachmännischer Ausführung und je nach tiefe der Kratzer verliert das Parkett 0,50 bis 1,50 mm an Nutzschicht.

Wird das Parkett unsachgemäß abgeschliffen, leidet die Lebensdauer Ihres Holzbodens. Daher muss vor dem Abschleifen die noch vorhandene Nutzschicht vermessen werden.

Das Mehrschichtparkett oder auch Fertigparkett genannt, hat je nach Qualität eine Nutzschicht von 2,5 bis 6 mm. 

Bei 2,50 mm Parkett ist es ratsam nur einmal zu renovieren. Bei allen anderen Parkettböden, kann im Laufe der Lebenszeit zweimal die Schleifmaschine angesetzt werden.

Massivparkett ist komplett aus dem Holz Ihrer Wahl. Durch die Massivität kommen Holzstärken bis zu 22 mm zusammen. Daher können Massiv Parkettböden auch schon mal vier bis fünf mal renoviert werden. Sie halten also, je nach Nutzung und Umgang mit dem Parkett auch mehrere Generationen.

Dagegen überdauert ein Mehrschichtparkett nur ca. 40 Jahre.

3-K-Versiegelung – der UV-Schutz Ihres Parketts

Beliebte helle Holzarten wie Eiche, Buche oder Ahorn neigen zum Vergilben bzw. zum Nachdunkeln. Wir können diesen Prozess mit einem UV-Schutz dauerhaft aufhalten. So haben Sie auch noch nach Jahren den Holzboden, für den Sie sich entschieden haben – in seiner schönen, originalen Farbe.

Wollen Sie eine unserer angebotenen Leistungen in Anspruch nehmen? Wir unterbreiten Ihnen ein gutes Angebot zum Schleifen und Versiegeln Ihres Holzbodens ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Dielenboden vor dem schleifen

Dielenboden nach dem schleifen und versiegeln

Holen Sie sich jetzt ein Angebot ein!

Stellen Sie eine Online Anfrage oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin bei Ihnen vor Ort. Wir beraten Sie gerne.

Persönliche Beratung

(040) 4291 7814

Rufen Sie uns jetzt an und lassen Sie sich persönlich von uns beraten, oder nutzen Sie einfach und bequem unseren kostenlosen Rückrufservice!

Rückrufservice

Scroll to Top